Header

Zapatistisches Bildungszentrum CELMRAZ in Chiapas

Neue Seminare und Gruppenaufenthalte in 2023

Yepa, yepa, yepa! Das Zapatistische Sprachen-Zentrum CELMRAZ, im Caracol II von Oventik, in den Altos de Chiapas, Mexiko ist seit dem 25. Juli wieder für uns Internacionalistas geöffnet – nach über zwei Jahren Alerta Roja wegen der Pandemie. Das heißt, wir können unseren gemeinsamen direkten Austausch mit den Compañer@s Zapatistas erneut aufnehmen und dort wieder kollektiv Spanisch oder Tsotsil lernen. Wir sind recht herzlich willkommen! Einige Balumil-Compas, die wir in den letzten zwei Jahren vorbereitet haben, sind bereits dort oder werden in den nächsten Monaten fahren. Die Compañer@s des CELMRAZ haben uns gebeten, mit unseren Balumil-Seminaren für den dortigen Aufenthalt jetzt weiter fortzufahren.

Für 2023 sind bereits zwei Gruppen-Aufenthalte gemeinsam vereinbart worden: Februar/März 2023 und September/Oktober 2023. Zusätzlich ist es auch möglich als Einzelne, als Regulares zu anderen Zeiten als die der Gruppen-Aufenthalte – jeweils in Absprache mit den Compañer@s des CELMRAZ und nach Teilnahme an unseren drei Balumil-Vorbereitungsseminaren – zum Austausch und Sprachunterricht nach Oventik zu gehen.

»… Alles in allem kann ich sagen, dass der Aufenthalt in Oventik sehr lehrreich war. Nicht nur was die Sprache anging, sondern auch all die anderen Dinge, die ich dort gesehen habe. Die Promotor:innen des CELMRAZ waren sehr nett und hilfsbereit. Sie haben sich große Mühe gegeben, dass wir uns wohlfühlen ...«

(Aus dem aktuellen Bericht einer Balumil-Compañera, die im August 2022 bereits dort war.)

 

Termine der aktuellen drei Balumil-Vorbereitungsseminare – Anmeldung bis 13. Oktober 2022

•  22. - 23. Oktober 2022 – Online: Zapatistische Autonomie
•  26. - 27. November 2022 – Online: Zapatismus – Internationalismus
•  27. - 29. Januar 2023 – Präsenz: »Wir und die Anderen – Die anderen Wir?«

 

Mehr Informationen zu Aufenthalt, Vorbereitung und Anmeldung: https://balumil.blackblogs.org

 

Teaser
Vorbereitungsseminare für Bildungsaufenthalte in Chiapas

Das zapatistische Bildungszentrum CELMRAZ ist wieder für Internacionalistas geöffnet. Im deutschsprachigen Raum bietet das colectivo gata-gata neue Balumil-Seminare zur Vorbereitung an. » weiter

Teaser
Günstigere Versandkosten für Auslandsbestellungen

Während in Folge von Krieg und Krisen allerorts die Preise steigen, können wir nun bessere Konditionen für den Auslandsversand anbieten. Die Versandkosten fürs Inland bleiben stabil. » weiter

Teaser
Squats und Camps auf der Balkanroute

Blindspots leistet direkte und solidarische Hilfe für People on the Move und engagiert sich gegen das europäische Grenzregime. Café Libertad unterstützt die Arbeit des Vereins mit Fördergeldern. » weiter

Teaser
Neue Ernte, neue Preise

Mit der Ankunft der neuen Ernte und deutlich besseren Rohkaffeepreisen für die kleinbäuerlichen Kooperativen mussten wir nun auch unsere Verkaufspreise erhöhen. » weiter

Teaser
Zapatistische Solidarität gegen den Krieg

Kommuniqués und Proteste der Zapatistas gegen den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. » weiter

Teaser
Fahnenflucht! Solidaritätsfond für Desertierende

Unsere Antwort auf kapitalistische Kriege besteht nicht darin, selbst in Militarismus zu verfallen, sondern Fahnenflüchtige und soziale Proteste zu unterstützen. » weiter

Teaser
Paint it Black

Café Libertad verabschiedet sich nahezu komplett vom Aluminium und ganz vom Vakuum. Qualität und Nachhaltigkeit werden dabei stilsicher in Schwarz verbessert, die Haltbarkeit bleibt gleich. » weiter

Teaser
iLos Zapatistas no estan solos!

Paramilitärische Angriffe auf Kaffeelager und die Autonomie indigener Gemeinden in Chiapas stehen in Zusammenhang mit Großprojekten der mexikanischen Regierung wie Tren Maya. Aber auch die Solidarität wächst. » weiter

Teaser
Por la Vida - Aktuelles

Infos bei Cafe Libertad Kollektiv zur zapatistischen Weltreise #LaGiraZapatistaVa » weiter

Teaser
Wir nehmen uns das Recht, uns selbst zu verteidigen

Nachdem Björn Höcke am vergangenen Montag zum Umsturz aufgerufen hat, ist Tobias R. in Hanau in sein Auto gestiegen und hat zehn Menschen ermordet, die in seinen Augen nicht-deutsch waren. » weiter

Teaser
Attentat auf Trans*Aktivistin in Honduras

2019 wurden 40 Mitglieder der LGBT* Community ermordet. Auch 2020 gehen die Hassverbrechen weiter. » weiter

Teaser
Hans-Frankenthal Preis der Stiftung Auschwitz-Komitee

Antifaschistischen Vereinen wie dem VVN-BDA soll die Gemeinnützigkeit wegen politischer Betätigung entzogen werden. Als gegenteiliges Signal unterstützt Café Libertad die Verleihung des Hans-Frankenthal Preises » weiter

Teaser
Medizinische Hilfe und soziale Proteste in Bagdad

Auf Demos in Bagdad werden mehr Rechte auch für Frauen und LGBTI* gefordert. Doch das Patriarchat schlägt hart zurück. » weiter

Teaser
Vom Aufstand gegen den Geist der Diktatur in Chile

Café Libertad hat Fördermittel freigestellt um Kochkollektive auf den umkämpften Straßen in Chile zu unterstützen. Eine Kurzdokumentation zu den Protesten » weiter

Teaser
Zapatistische Bildung im Caracol Oventik

Das Kollektiv Gata-Gata bietet einen dreiwöchigen Studien-Praxis-Aufenthalt im zapatistischen Sprachzentrum CELMRAZ im Caracol Oventik, Chiapas, Mexiko » weiter

Teaser
Direkte Solidarität: Medizinische Hilfe für Rojava

Angriffe und Kriegsverbrechen gegen Sanitätspersonal und Zivilbevölkerung in Rojava. Unterstützt die Arbeit von Heyva Sor Kurdistané, Cadus und Medico International. » weiter

Teaser
La Rebelión Feminista

387 Feminizide gab es in Mexiko bis Ende 2018. Doch immer stärker organisieren sich Frauen in Mexiko und anderen Ländern gegen sexualisierte Gewalt. » weiter

Teaser
Wir wollen den Kurs der Geschichte ändern

We‘ll Come United und weitere antirassististische Gruppen mobilisieren mit uns und vielen Anderen zu einer Großdemonstration am 24.08. nach Dresden » weiter

Teaser
Angriffe paramilitärischer Gruppen auf indigene Gemeinden in Südmexiko

1764 Menschen sind in Chiapas auf der Flucht. Hintergrund sind bewaffnete Konflikte von Anhänger*innen der Morena-Partei und PRI » weiter

Teaser
Wo ist Sergio Rivera Hernández?

Seit August 2018 ist Sergio Rivera Hernández ein Mitglied von MAIZ verschwunden. Nach Augenzeugen ist er von "Agentes Municipales" verschleppt worden. » weiter

Teaser
Proteste gegen Landraub

Neue Proteste gegen Bergbauprojekte in Oaxaca. Die mexikanische Region steht immer wieder im Zentrum von Auseinandersetzungen
» weiter

Teaser
La lucha sigue por la libertad y paz entre todos

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel waren Omar Esparza und Trinidad Ramirez Redner*innen und Gäste der Großdemonstrationen
» weiter

Teaser
Die Idee des Zapatismus

»Für eine Welt, in der viele Welten Platz haben« lautet eine der Botschaften aus dem lakandonischen Urwald
» weiter

Teaser
Unsere Kalkulation

Wir importieren in diesem Jahr 2945 Sack Rohkaffee von sechs Kooperativen. » weiter