¡La lucha sigue!

18,00 € *
Inhalt:
Artikel-Nr: 7110
 

Luz Kerkeling [Autor*in]
EZLN – Ursachen und Entwicklung des zapatistischen Aufstands
342 Seiten, Unrast Verlag

Bio-Produkt nach
DE-ÖKO-039 GfRS
2. erweiterte und aktualisierte Auflage

"Luz Kerkeling schildert sehr präzis und faktenreich"
WDR 3 – Meinungen über Bücher – Der Wochentipp

Luz Kerkeling beschreibt einführend und zugleich tiefgehend die Ursachen, Bedingungen und Entwicklungen der zapatistischen Revolte. Dabei wird sowohl auf die soziale Lage in Chiapas und Mexiko wie auch die vielfältige globale Rezeption der Rebellion eingegangen. Der Band wird durch eine Auswertung der aktuellen Prozesse bis Dezember 2002 und einen Informationsanhang komplettiert.

Am 1. Januar 1994 durchbrachen die maskierten Guerilleras und Guerilleros der EZLN in Chiapas (Südmexiko) das Schweigen der rassistischen mexikanischen Dominanzgesellschaft und erschütterten gleichzeitig den globalen kapitalistischen »Etappensieg« von 1989. Die Selbstorganisation der marginalisierten Indígena- und Landbevölkerung leitete in Mexiko das Ende der längsten Einparteiendiktatur der Welt ein, doch nicht nur in Lateinamerika inspirierte das »Ya Basta!« (dt.: Es reicht!) der Zapatistas die Menschen, sich fernab von Klientel- und Parteipolitik selbstbewusst und -bestimmt als Subjekte gegen Ausbeutungs- und Unterdrückungsmechanismen zu erheben. Neben ihrer basisorientierten Politik und dem Aufbau autonomer Gemeinden schaffte es die EZLN, allen Marginalisierten und Engagierten, die noch immer gegen eine Herrschaft der Eliten und Konzerne kämpfen, einen undogmatisch-linken Motivationsschub zu geben, um sich weltweit ohne eine avantgardistische Polit-Wahrheit gleichberechtigt in einer »Internationalen der Hoffnung« zu vernetzen.